Download Biographische Skizzen zu Norbert Elias by Hermann Korte PDF

By Hermann Korte

In sieben Essays untersucht Hermann Korte an einzelnen Beispielen den Zusammenhang von Werk, individueller Biographie und Zeitgeschichte im Leben von Norbert Elias (1897 – 1990). Diese Blicke auf ein langes Leben, auf Strukturen und Prozesse, die es begleiteten und bestimmten, sind nach dem Tod von Elias entstanden und ergänzen die Werkbiographie, die Hermann Korte zuerst 1988 vorgelegt hatte.

In den Essays wird die Vielschichtigkeit von Werk und individual deutlich und gleichzeitig jeweils nicht nur ein Beitrag zum Verständnis von Leben und Werk geliefert, sondern auch zur Geschichte der Soziologie. Hermann Korte schreibt seit mehr als dreißig Jahren über Norbert Elias, weiß aber bei allem Engagement stets eine angemessene Distanz zu wahren.

Show description

Read or Download Biographische Skizzen zu Norbert Elias PDF

Best german_8 books

Schwangerschaft als Krise: Psychosoziale Bedingungen von Schwangerschaftskomplikationen

Im Grenzbereich zwischen Medizin und Psychologie geht dieses Buch der Frage nach, welche in der Pers|nlichkeit und der Lebenssituation liegenden Faktoren das Auftreten von Schwangerschaftsbeschwerden beg}nstigen. Schon unter normalen Bedingungen ist die Schwangerschaft ein kritisches Ereignis im Leben einer Frau und f}hrt oft zu einer psychischen Labilisierung.

Armut und Gesundheit in Europa: Theoretischer Diskurs und empirische Untersuchung

Dem europäischen Prinzip zur sozialen Gerechtigkeit, gleichberechtigten Teilhabe und medizinischen Vorsorge wird trotz erheblicher Anstrengungen auch gegenwärtig in weiten Teilen Europas widersprochen. Denn in vielen europäischen Ländern geht die soziale Benachteiligung mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung einher, die einer Verwirklichung möglicher Lebenschancen entgegensteht.

Additional resources for Biographische Skizzen zu Norbert Elias

Example text

Ich interessiere mich besonders für Elias Zeit im Exil und versuche, über sie möglichst viel herauszufinden. Dazu gehören Interviews mit Weggefährten und Zeitgenossen, dazu gehören aber auch amtliche Quellen, wie etwa die Personalakte der Universität Leicester. Dass ich mich so sehr auf die amtlichen Akten konzentriere, hat u. a. mit einem Vortrag zu tun, den Dirk Käsler 1985 auf einer Tagung der Sektion Theorie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel gehalten hat. 3 Ich habe dies aufgegriffen und versuche, systematisch nach und nach alle amtlichen Akten kennenzulernen.

Am Ende des Briefes heißt es: » I’m not a particulary demonstrative person, but I have appreciated both very much «. Der Registrar bedankte sich ebenfalls auf das Artigste für Elias’ Brief und schreibt, dass das Established Board und der Senat sicherlich sehr beeindruckt sein würden: » I’m sure that they, like myself, will appreciate very much the terms in which you have written «. So war der deutsch-jüdische Exilant schließlich doch noch Universitätsprofessor geworden, wenn auch an einer Universität in einer gerade in die Unabhängigkeit entlassenen britischen Kolonie.

Bereits 1950 hatte er sich erfolglos um die Stelle des Staff Tutors beim Tutorial Classes Commitee an der Universität von London beworben. Dass er nicht genommen wurde, hatte ihn sehr getroffen, denn offensichtlich war er zur Bewerbung aufgefordert worden. Dies geht aus einem Brief vom 27. 6. 1950 an Morris Ginsberg hervor, dem er sein Leid klagte und um weitere Unterstützung bat: » I am, nevertheless, most anxious to find as soon as possible a full time academic appointment at one of the Universities, and am now applying for every suitable post.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 21 votes